Vorwort des Vorstands zum Winterprogramm

Liebe Vereinsmitglieder, 

liebe Schneesportler,

„Der Berg ruft!“

 

Wintersport während der Corona Pandemie, geht das?

 

Der letzte Winter fand ein abruptes Ende. Doch das vorzeitige Ende der Saison unseres Lieblingssports war nur der Anfang vieler einschneidender Maßnahmen, die unsere Gewohnheiten, unser Verhalten, unsere Arbeitswelt – sprich unser ganzes Leben - verändern sollten.

 

Der Weg zurück in die Normalität gestaltet sich schwierig, droht doch jederzeit ein erneuter Ausbruch, der alles Erreichte wieder zunichte machen könnte.

 

Kann man in so einer Zeit an so etwas wie Skifahren auch nur denken, geschweige denn eine komplette Skisaison planen? Die klare Antwort hierauf ist JA, man kann!

 

Während viele Belange des Alltags und der Arbeitswelt gerade auf den Kopf gestellt werden, ist der Wunsch des Menschen nach etwas Gewohntem umso lauter. Insbesondere, wenn er sich mit den Bergen und den Freuden unseres geliebten Wintersports verbindet.

 

Wenn wir daran denken, einen schönen Hang hinabzufahren, ob mit eleganten Schwüngen oder mit maximalem Kantwinkel den Fliehkräften trotzend, dann ist die Bedrohung durch Corona ganz weit weg! Einholen wird es uns erst wieder, wenn wir unten angekommen sind: Außer Atem, aber mit breitem Grinsen. Dann gilt es wieder sich an die Regeln zu halten – aber auf der Piste, da sind wir frei!

 

Und für dieses Gefühl allein lohnt es sich schon ein Programm zu planen, das dem der letzten Jahre in nichts nachsteht.

Der Berg ruft!

 

Was erwartet Sie im neuen Programm?

 

Unsere Trainer, Skilehrer und Freizeitleiter haben wieder ein schönes Wintersport-programm zusammengestellt.

Unsere Skifreizeiten gehen wieder in attraktive Skigebiete im gesamten Alpen-raum.

 

Neu dieses Jahr ist die Trennung der Jugendfreizeit von der Rennfreizeit, die dieses Jahr zwei unterschiedliche Ziele an verschiedenen Terminen ansteuern. Die Gaudi-Freizeit für junge Erwachsene ab 18 bleibt dabei natürlich im Angebot!

 

Bei winterlichen Bedingungen in unserer Heimat wird dieses Jahr erstmalig ein Nostalgie-Winterfest stattfinden, um die Entwicklung unseres geliebten Sports zu feiern.

 

Freizeiten, die letzte Saison leider abgesagt werden mussten, wagen nochmals einen Anlauf mit unverändertem Ziel. Dazu gehören beispielsweise die Skitouren-freizeit und die Genuss- und Komfortfreizeit.

Die Skisafari konnte stattfinden, weshalb wieder neue spannende Ziele zum Entdecken angefahren werden!

 

Ich lade Sie herzlich dazu ein, dabei zu sein, wenn wir gemeinsam dem Ruf der Berge folgen!

 

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine schöne Wintersportsaison mit viel Schnee, Sonnenschein und feurigen Abfahrten.

 

Ein kräftiges Ski Heil!

 

Manuel Ströhle

  1. 1. Vorstand

Zurück